Ein E-Piano oder Digitalpiano gebraucht kaufen

Im folgenden wollen wir Euch Tipps und Tricks geben, die beim Kauf vom gebrauchten E-Piano zu beachten sind. Wenn Ihr dann Bescheid wisst was zu tun ist, vergesst nicht einen Blick auf unseren Kleinanzeigenmarkt zu werfen!

Welche Vorteile hat der Kauf eines gebrauchten Instruments?

Der Preis
Die Verfügbarkeit
Der Charme

Natürlich gibt es auch Nachteile, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das Instrument nicht mehr optimal in Schuss, an vielen E-Pianos wurde „rumgeschraubt” — bei Instrumenten die teilweise 40 Jahre alt sind, staut sich da der ein oder andere Hobbyelektroniker-Fusch ein. Grundregel beim Gebrauchtkauf ist sich das Instrument vor Ort anzugucken! Falls Ihr ein mechanisch (Klavier / E-piano) / elektrisch (beim E-Piano) interessierten Mensch in Eurem Bekanntenkreis habt solltet ihr diesen Fragen ob er Euch bei der Besichtigung begleiten mag. Musiker mitzunehmen ist auch immer empfehlenswert, da diese ihr kritisches Kontrollorgan „Ohr” zur Verfügung haben.

Checkliste Gebrauchtkauf

E-PianoDigitalpianoKlavier

Beim Digitalpiano solltet ihr wie schon erwähnt zunächst alle Potis testen – kratzen diese? Ja / Nein? Als nächstes müsst ihr alle Ein- und Ausgänge ausprobieren, funktionieren diese problemlos? Funktionieren alle Tasten (sowohl bei der Klaviatur als auch bei der Steuerung)? Sollte eine Taste nicht funktionieren, geht vermutlich ein erheblicher Funktionsanteil des Digitalpianos verloren. Ist der Optische Eindruck OK, oder sieht man Bierflecken aus dem Proberaum? Fragt auf jedenfall immer, ob die Bedienungsanleitung als auch nötige Software für den PC vorhanden sind, da einem dies viel Internetrecherche erspart — eine ausgedruckte Bedienungsanleitung ist auch immer schöner als eine PDF auf dem PC.

Beim Digitalpiano ist eine Begutachtung vor Ort nicht zwingen erforderlich — doch auch hier ist es einfach besser das Gerät mal kurz anzuspielen, vielleicht liegt Euch ja auch die Klaviatur des Herstellers überhaupt nicht.

Zur Frage was man beim Klavierkauf beachten muss könnte man sicher eine eigene Homepage erstellen — ein Klavier ist ein mechanisch kompliziertes und sensibles Gerät, dass dementsprechend auch anfällig für Abnutzung ist.

Wer hat schon einen Klavierbauer in seinem Bekanntenkreis, der eine wirkliche Unterstützung wäre? Ausweg ist einzig und allein sich auf seine Ohren und Finger zu verlassen. Die folgende Checkliste gibt Ideen welche Fragen man sich dabei stellen sollte, ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu haben…:

  • Ist das Klavier gestimmt? Klingen alle Tasten klar und deutlich?
  • Funktionieren die Dämpfer? Hört die Seite als auf zu Schwingen wenn ich die Taste loslasse?
  • Klingt das Klavier bei sehr leisem und sehr lautem Spiel gut?
  • Wackelt an den Tasten — machen diese einen soliden Eindruck, oder eiert alles rum?
  • Funktionieren alle Pedale? Reagiert das Sustainpedal schnell?
  • Wie ist der optische Eindruck des Klaviers? Falls sich das Klavier öffnen lässt auch hier rein schauen!
  • Wie fühlt sich die Klaviatur an? Habt Ihr ein gutes Spielgefühl, oder fühlt es sich an als ob die Tasten aus Gummi wären?